Quartett von Heiner Müller - Wuppertaler Bühnen

Premiere: 4. Februar 2016 19:30 Uhr/Kleines Foyer Opernhaus

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei. Darum bitte ich Sie zu mir, in das Kleine Foyer, den Tanzsalon des Quartetts. Raum ist in der kleinsten Hütte.
Lassen Sie uns die Liebe und das Werben um diese begutachten, denn der Teufel kennt viele Verkleidungen. Ich werde für Sie tanzen, schaukelnd am Strick.
Ich darf Sie einladen, Platz zu nehmen, sich zu betrinken und mitzutanzen. Ich werde Ihr Conférencier sein und Ihre einzige Rettung.
Uwe Dreysel

Heiner Müller schrieb Quartett 1980 als Zweipersonenstück. Basierend auf Laclos‘ Briefroman Gefährliche Liebschaften schafft er im Dialog des Libertins Valmont mit der nicht minder freiheitsliebenden Intrigantin Merteuil ein erotisches Duell der Verführung, in dem die ehemaligen Geliebten einander mit kalter Analyse, verbalen Obszönitäten und schwarzem Humor beizukommen versuchen.

Weitere Termine: 7., 18. Februar, 11. März, 27. April, 25. Mai 2016, jeweils 19:30 Uhr


Website

© Ute Schendel[2]

< ZURÜCK