KINDER DER NIBELUNGEN

KLAUS HEINRICH UND HEINER MÜLLER
IM GESPRÄCH

Donnerstag, 17. Januar 2008
Literaturforum in Brecht-Haus

Chausseestr. 125, 10115 Berlin

Buchvorstellung und Gespräch

Günther Heeg und K. D. Wolff
über die Arbeit am Buch

1987 führte der Berliner Religionsphilosoph Klaus Heinrich anlässlich der von Wolfgang Storch kuratierten Ausstellung "Die Nibelungen - Bilder von Liebe, Verrat und Untergang" ein Gespräch mit Heiner Müller und 2002, im Rahmen des Symposiums über Heiner Müller Germania-Stücke "...die Nation beerdigen", eine Kooperation zwischen der IHMG und der Bundesstiftung Rosa Luxemburg, ein Gespräch mit Peter Kammerer über Heiner Müller.

Der Blick ist alles andere als germanozentrisch verengt, seine Perspektive ist die Rezeptionsgeschichte des Stoffs.

Die Gespräche sind 2007 zum 80. Geburtstag von Klaus Heinrich in Originallänge erschienen.


KINDER DER NIBELUNGEN
Klaus Heinrich und Heiner Müller
im Gespräch mit Peter Kammerer und Wolfgang Storch

herausgegeben von Günther Heeg, Stefan Schnabel
und KD Wolff

Stroemfeld Verlag
ISBN 978-3-86600-016-2

Weitere Informationen unter www.lfbrecht.de

© Neues Deutschland[1][2]

< ZURÜCK