WennIchSchonSterbenMuss

Texte von Inge Müller
Termine

5.-7. Juli | 20:30 Uhr, Theaterkapelle Berlin
23. Juli, Innsbruck, Sparkassenplatz
19.-21. September 2013 Schlosstheater, Celle

Warum ist der Raum in dem wir leben, so wie er ist? Wie setzt sich eine Identität zusammen? Welche Spuren wollen wir suchen, um unseren Weg zu finden? "Wann wird was wir wollen gewollt?" Die Arbeit "WennIchSchonSterbenMuss" ist eine Spurensuche im letzten Jahrhundert. Wie gehen wir mit unseren Privilegien um? Wie können wir leben, ohne, dass uns unser Überfluss an Reichtümern, angesichts der wirtschaftlichen und realen Kriege, der Armut und Ausbeutung die Kehle zudrückt? Warum arbeiten wir? Als Beschäftigungstherapie? Die Lyrik Inge Müllers, bald über 60 Jahre alt, stellt diese Fragen und arbeitet sich an ihnen ab, an der Verantwortung des Einzelnen gegenüber dem Rest der Welt, gegenüber dem Zeitgeschehen.
Das Stück "WennIchSchonSterbenMuss" mit Elementen der Performance, des Tanzes und der Revue, die Vertonung der Lyrik Inge Müllers als Sprechgesang, Chanson, Arie und nach Liedermacherfaçon, verknüpft durch klassische Theaterformen.

Komposition: Anna von Rohden
Konzeption/ Regie: Anna Ortmann
Choreografie: William H. Sanchéz
Künstlerische Betreuung: Christina Emig-Könning
Dramaturgische Beratung: Janine Ludwig, Christa & B. K. Tragelehn
Schirmherrschaft: Internationale Heiner Müller Gesellschaft
Gefördert durch den Kulturfonds Friedrichshain-Kreuzberg
Mit freundlicher Unterstützung des Aufbau-Verlags Berlin und der Hochschule für Musik und Theater Rostock
Eine Kooperation mit dem Schloßtheater Celle und der Theaterkapelle

Theaterkapelle
Boxhagener Str. 99
10245 Berlin
Kartenvorbestellungen unter 030/680 763 14 und kontakt@theaterkapelle.de

© Margit Broich[1][3] Heidi Paris/Merve Verlag[2][4]

< ZURÜCK