Verkommenes Ufer Medeamaterial Landschaft mit Argonauten

Premiere
Das 6-köpfige Ensemble des Freien Theaters Bozen stellt in diesem „Endspiel“ um die Kolonisierung der Welt und die Unterjochung der Frau jene Verhaltensmuster vor, die seit mythologischen Zeiten bis in unsere Gegenwart wirken. Auf einer Müllhalde, quasi dem „Stellplatz der Geschichte“, vollzieht sich der Untergang einer Welt des Männlichkeitswahns, grausam und unerbittlich vollzogen von den „wahren Siegerinnen“: den Frauen.

Regie und Dramaturgie: Reinhard Auer
Bühne und Video: Daniel Eggert
Kostüm und Requisite: Sieglinde Granuzzo
Licht- und Tondesign: Roberto Morello

Premiere: 8. Oktober, 20 Uhr - „Waltherhaus“ Bozen
In der Folge Termine in Meran, Brixen, Bruneck, Trient und Rovereto

Informationen und Kartenreservierungen: www.ftb.bz.it, 0039-0473-920558

© Ute Schendel[1] Margit Broich[2][3] Angelus Novus[4]

< ZURÜCK