Franziska Katharina Huhn

Geboren 1973 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz). Studium der Mediävistik, Neueren deutschen Literatur und Theaterwissenschaft / Kulturelle Kommunikation an der Humboldt-Universität zu Berlin. Thema der Magisterarbeit: Einsame Texte, die auf Geschichte warten – Revolution(s)Theater in postrevolutionären Zeiten am Beispiel der Maßnahme-Mauser-Inszenierung von Frank Castorf an der Berliner Volksbühne 2008. Ab 1997 sammelte sie erste berufliche Erfahrungen am Schauspielhaus Chemnitz, im Theater unterm Dach Berlin, an der Theaterkappelle Friedrichshain und von 2006 – 2014 regelmäßig an der Berliner Volksbühne als freie Mitarbeiterin. Die Autorin engagiert sich u.a. in den Abteilungen der Dramaturgie, Regie, Projekt- und Musikalischen Leitung und erhielt an der Volksbühne Gelegenheit, kleinere Inszenierungen auf Basis eigener Textarrangements zu verwirklichen. Seit 2006 organisiert sie den Chor der Werktätigen Volksbühne, in dem sie selbst Mitglied und regelmäßig an Volksbühnen-Produktionen beteiligt ist. Die intensive Beschäftigung / Auseinandersetzung mit den Texten / Arbeiten Heiner Müllers ab 1994 führten im Januar 2009 zur Gründung der virtuellen Muellercompany.Berlin, einer Schnittstelle für Dramatik, Theater, Musik, Film, Tanz und Malerei. Seit 2010 ist sie aktives Mitglied der Internationalen Heiner Müller Gesellschaft und seit 2014 Mitglied im Förderverein Theaterdokumentation e.V. Berlin.

Produktionen (Auswahl):

2006 UND DOCH WOLLT ICH EIN ENGEL SEIN nach Brecht/Müller
im Rahmen des Brecht-Spektakels an der Volksbühne (Textarrangement / Regie)

2008 MASSNAHME / MAUSER Brecht/Eisler/Müller (Dramaturgieassistenz / Assistenz der Musikalischen Leitung // Regie: Frank Castorf).

2009 HAMLETFABRIK I nach Müller (Dramaturgie // Regie: Uwe Schmieder) im Forte Prenestina Rom

2009 WELCHES GESTERN WERDEN WIR MORGEN SEHN? nach Müller (dt.-ital. Text-Collage / szenische Lesung in Rom)

2010 DER WELT ABHANDEN GEKOMMEN? (Text / Regie) an der Theaterkapelle Berlin

2010 LEHRSTÜCK Brecht/Hindemith (Assistenz der Musikalischen Leitung // Regie: Frank Castorf)

2012 LEBENSMASKE.FRATZE.MENSCH. nach Brecht/Müller (Textarrangement / Regie) im Podewil, Sternfoyer und 3.Stock der Volksbühne

2014 (Publikation / Textbeitrag) WELCHES GESTERN WERDEN WIR MORGEN SEHEN? - ein Brief an J.F. / in: FIEBACH. – Theater. Wissen. Machen. / Recherche-Reihe, Theater der Zeit (Herausgeberin: Antje Budde / Juni 2014)

Born in 1973 in Chemnitz, more widely known as the Karl-Marx-City, Franziska Katharina Huhn later studied Medieval and Contemporary German Literature and Theater, as well as Cultural Communications at the Humboldt-University in Berlin. Her master’s thesis focused on solitary texts that await history: revolutionary theater in post-revolutionary times. For example, she examined the Maßnahme-Mauser-Inszenierung (the method production of “Mauser”) from Frank Castorf at the Berlin Volksbühne in 2008. Starting in 1997, Huhn began collecting professional experience at the Schauspielhaus Chemnitz, Theater unterm Dach Berlin (Theater Under Cover), and Theaterkappelle Friedrichshain. From 2006 to 2014 she also regularly worked at the Berlin Volksbühne as a freelance worker. The author engaged herself, in addition to other work, in the departments of dramaturgy, directing, project and musical direction and obtained at the Volksbühne the opportunity to implement her own text compositions. Since 2006 Huhn has organized the choir of the Werktätigen Volksbühne, through which she often acts as a fellow member and regularly is able to take part in Volksbühnen-Productions. The intensive occupation and confrontation with the texts and work of Heiner Müller after 1994 lead to the creation in January 2009 of the virtual Muellercompany in Berlin, a port for dramatics, theater, music, film, dance and painting. Since 2010 Huhn has been an active member of the International Heiner Müller Society and since 2014 she has been a member in the Association Theaterdokumentation e.V. in Berlin.
A selection of productions:
2006 AND YET I WANT TO BE AN ANGEL according to Brecht/Müller in the framework of the Brecht-Spectacles on the Volksbühne (Text Arrangement / Direction)
2008 MASSNAHME / MAUSER Brecht/Eisler/Müller (Dramaturg Assistent / Assistent of the Music Direction // Director: Frank Castorf).
2009 HAMLET FACTORY I according to Müller (Dramaturg // Director: Uwe Schmieder) at the Forte Prenestina Rom
2009 WHICH YESTERDAY WILL WE SEE TOMORROW? According to Müller (dt.-ital. Text Collage / staged reading in Rome)
2010 LOST TO THE WORLD? (Text / Director) at the Theaterkapelle Berlin
2010 DIDACTIC PLAY Brecht/Hindemith (Assistent to the musical direction (director?) // Director: Frank Castorf)
2012 LIFEMASK.GRIMACE.HUMAN. according to Brecht/Müller (Text arrangement / Director) at the Podewil, Sternfoyer and 3.Stock der Volksbühne
2014 (Publication / Text contribution) WHICH YESTERDAY WILL WE SEE TOMORROW? – a letter to J.F. / in: FIEBACH. – Theater. Wissen. Machen. / Recherche-Reihe, Theater der Zeit (Publisher: Antje Budde / June 2014)

E-Mail

© Margit Broich

< ZURÜCK