Günther Heeg

Theaterwissenschaftler

Professor für Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig

Prodekan der Fakultät Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig

Kodirektor des internationalen Forschungsprojekts „Mind The Map – History Is Not Given“ im Rahmen der Universitätspartnerschaft des East Art Map-Prozesses

Herausgeber des e-journals „thewis“

Forschungsschwerpunkte: Dramaturgien von Gegenwartskulturen in der Ost-West-Verflechtung, Inter/Medialität und Trans/Communitas in Bruchzonen der Globalisierung, Erscheinen und Mit-Teilen des Abwesenden: Theater als Interme-dium, Theatrographie – Heiner Müllers Theater der Schrift, Die Gegenwärtigkeit der Tragödie

Publikationen: Das Phantasma der natürlichen Gestalt. Körper, Sprache und Bild im Theater des 18. Jahrhunderts, 2000. Klopfzeichen aus dem Mausoleum. Brecht-Schulung am Berliner Ensemble, 2000. Stillstand und Bewegung.

Intermediale Studien zur Theatralität von Text, Bild und Musik, München: epodium 2004 (hg. zusammen mit Anno Mungen). Mind The Map – History Is Not Given (hg. zusammen mit Marina Grzinic und Veronika Darian).


Professor of Theater Science at the University of Leipzig.

Vice Dean of the History, Art and Oriental Studies School of the University of Leipzig.

Co-director of the international research project “Mind The Map - History Is Not Given” within the framework of the University Partnership of the East Art Map Process.

Editor of the e-journal "thewis".

Research Focus: Dramaturgies of Contemporary Cultures in the East-West Interdependence, Inter / Mediality and Trans / Communitas in Fractured Areas of Globalization, Appearances and the Sharing/Telling of the Absent: Theater as Interme-dium, Theatrography - Heinemüller's Theater of the Scripture, The Presence of tragedy.

Publications: Das Phantasma der natürlichen Gestalt. Körper, Sprache und Bild im Theater des 18. Jahrhunderts, 2000. Klopfzeichen aus dem Mausoleum. Brecht-Schulung am Berliner Ensemble, 2000. Stillstand und Bewegung.

Intermediale Studien zur Theatralität von Text, Bild und Musik, Munich: epodium 2004 (ed. with Anno Mungen). Mind The Map - History Is Not Given (together with Marina Grzinic and Veronika Darian).

E-Mail

© Heidi Paris/Merve Verlag[1][3] Margit Broich[2] Deutscher Bauernverlag (DDR)[4]

< ZURÜCK