Günther Heeg

Theaterwissenschaftler

Professor für Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig

Prodekan der Fakultät Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften der Universität Leipzig

Kodirektor des internationalen Forschungsprojekts „Mind The Map – History Is Not Given“ im Rahmen der Universitätspartnerschaft des East Art Map-Prozesses

Herausgeber des e-journals „thewis“

Forschungsschwerpunkte: Dramaturgien von Gegenwartskulturen in der Ost-West-Verflechtung, Inter/Medialität und Trans/Communitas in Bruchzonen der Globalisierung, Erscheinen und Mit-Teilen des Abwesenden: Theater als Interme-dium, Theatrographie – Heiner Müllers Theater der Schrift, Die Gegenwärtigkeit der Tragödie

Publikationen: Das Phantasma der natürlichen Gestalt. Körper, Sprache und Bild im Theater des 18. Jahrhunderts, 2000. Klopfzeichen aus dem Mausoleum. Brecht-Schulung am Berliner Ensemble, 2000. Stillstand und Bewegung.

Intermediale Studien zur Theatralität von Text, Bild und Musik, München: epodium 2004 (hg. zusammen mit Anno Mungen). Mind The Map – History Is Not Given (hg. zusammen mit Marina Grzinic und Veronika Darian).

E-Mail

© Heidi Paris/Merve Verlag

< ZURÜCK