Kalliniki Fili

Dramaturgin, Literaturwissenschaftlerin, Regisseurin

Geboren 1977 in Athen. Studium der Germanistik an der Universität Athen. 2007 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit über Heiner Müller. 2008-2010 Regieassistentin am Theater Heilbronn. Von 2011 bis 2015 gehörte sie zur künstlerischen Leitung des Berliner Historikerlabors. Als Dramaturgin realisierte sie mit dem Historikerlabor erfolgreich etliche Dokumentartheaterprojekte u.a. die Trilogie „Über die Erfindung und Vernichtung des Untermenschen: Der organisierte Mord an Juden, Slawen, Sinti und Roma durch NS-Deutschland.“ 2015 wurde die Arbeit des Historikerlabors mit dem Hans-Frankenthal-Preis ausgezeichnet. Am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin entstanden erste Regiearbeiten u.a. „EXIT“ und „Laboratorium der erotischen Verdammnis“.

E-Mail

© Margit Broich

< ZURÜCK