Roberto Interdonato

Literaturwissenschaftler

(*Messina, 1997) ist ein Masterstudent an der Universität Ca’ Foscari zu Venedig, wo er Germanistik (mit Schwerpunkt: Neuere deutsche Literaturwissenschaft) studiert. Im Rahmen seiner Masterarbeit interessiert er sich für das Müller’sche Theater der 70er und 80er Jahre und insbesondere für die darin anwesende Thematisierung des Nicht-Männlichen und des Natürlichen. Er hat früher Anglistik, Germanistik und Slawistik an der Universität Messina und an der Karls-Eberhard-Universität Tübingen studiert. Am Deutschen Studienzentrum in Venedig hat er außerdem als Praktikant gearbeitet.

E-Mail

© New York Post[1] Neues Deutschland[2]

< ZURÜCK