Thomas Irmer

Journalist, Stellvertretender Vorstandsvorsitzende

Geb. 1962 in Potsdam, Studium der Germanistik und Anglistik in Leipzig, Fulbright-Stipendiat an der SUNY Buffalo 1990/91, Dissertation zur Literatur der amerikanischen Postmoderne Universität Leipzig 1993, verantwortlicher Redakteur von Theater der Zeit 1998-2003, danach Dramaturg der spielzeiteuropa / Berliner Festspiele bis 2006.

Letzte Buchveröffentlichung: Andrzej Wirth: Flucht nach vorn. Gesprochene Autobiografie und Materialien (spector books Leipzig 2013).

Beiträge zu Heiner Müller in Büchern, Zeitschriften, Programmheften und Internet

Deutschland
„Dunkel Genossen ist der Weltraum sehr dunkel“, Kreuzer Buchmesse spezial 1996 (Beilage zum Leipzi- ger Stadtmagazin), S. 14. (eine der ersten längeren Rezensionen zur Buchausgabe Germania 3)

„Auf fruchtbarem Boden. Theater ohne Text – Performance mit Heiner-Müller-Figur: ein Grenzfall“ in: David Levine: Bauerntheater, Joachimsthal 2007, S. 17-29.(Hier auch Englisch. Dieser Text erschien außerdem in Polen, Norwegen und Slowenien s.u., und zu Levines Projekt gibt es auch einen 3sat-Foyer-TV-Beitrag von mir)

„Zwischen Bildverstörung und Bilderzählung: Heiner Müller als Korrespondent zu ausgewählten Bildern der Beeskow-Sammlung“ in: Simone Tippach-Schneider (Hrsg.) Bilderbühnen. Leinwandszenen aus dem Kunstarchiv Beeskow 1978 bis 1988, Beeskow: Kunstarchiv Beeskow 2010, S. 71-75.

„Ringen um die Macht“, Theater heute 1/2010, S. 62. (Rezension der slowenischen EA von Macbeth in Ljubljana, Regie Ivica Buljan)

„Kraftproben von Macht und Recht“, Theater heute 11/2010, S. 68-69. (Rezension der polnischen EA von Wolokolamsker Chaussee in Wroclaw, Regie Barbara Wysocka)

Norwegen
„Den som tar hand om oppdraget. Heiner Müllers 75-arsdag“, Shakespeare (1, 2004), S. 62-65. (Darstel- lung der deutschen Rezeption nach Müllers Tod und Besprechung von Der Auftrag, Regie Ulrich Mühe)

„Komisk sorgespill. Frank Castorf soker en ny plattform for Volksbühne med sin remiks av Brechts Maß- nahme og Heiner Müllers Mauser“, Shakespeare (2/2008), S. 6-8.

Polen
„spóznieni odkrywcy“, Didaskalia (65/66, 2005), S. 107-109. (Ausführliche Besprechung vom Dimiter Gotscheffs Germania.Stücke am Deutschen Theater Berlin und Philoktet an der Berliner Volksbühne)

„czarno-biala krzyzwoka“, Didaskalia (82, 2007), S. 58-60. (Ausführliche Besprechung von Frank Castorfs brasilianischer Produktion von Nelson Rodriguez’ Anjo Negro als Collage mit Teilen aus Der Auf- trag. Darstellung von Castorfs HM-Collagen)

„tragednia komiczna“, Didaskalia (85/86, 2008), S. 17-18. (Rezension von Castorfs Maßnahme/Mauser mit Erläuterung der Beziehungen Castorf-Brecht-Müller)

„piec uwag o ‚hamleciemaszynie’“, Didaskalia (87, 2008), S. 9-13. (Dt. Fünf Bemerkungen zur Hamletmaschine. Ausführliche Darstellung zur Entstehung. Auch in Ungarn erschienen. Ursprünglich ein Vortrag anlässlich der Konferenz in Lodz zum Gastspiel von Gotscheffs Inszenierung beim „Festival der vier Kulturen“ in Lodz)

„pleple przeciw falszymewu romantyzmowi“, Didaskalia (91, 2009), S. 76-77. (Rezension von Castorfs Kean/Hamletmaschine mit weiteren Ausführungen zu seiner HM-Collage-Technik)

„aktualnosc i surrealiszm“, Wroclawski teatr wspolczesny 2009. Programmheftbeitrag. (Gespräch des Dramaturgen Igor Stofiszewksi mit Thomas Irmer über die historische und aktuelle Bedeutung des Stücks anlässlich der polnischen EA von Zement, Regie Wojtek Klemm, in Wroclaw)

„szosa wolokolamska: slad czolgu jako droga prawna“, Originalbeitrag zur polnischen EA von Wolokolamsker Chaussee in Teatr Polski Wroclaw 2010, Regie Barbara Wysocka, S. 4-9. (erläutert Quellen, Entstehung und Kontext des Stücks)

Ungarn
„Heiner Müller ‚Hamletgépe’“, Szinház (April, 2009), S. 59-64. (fünf Bemerkungen zur Hamletmaschine, siehe polnische Version)

Slowenien
„Na plodnih tleh / On Fertile Ground“, (Maska 111-112, 2008), S. 20-24. (Text über David Levines Projekt zu einer Figur von Umsiedlerin in Slowenisch und Englisch)

„Kontinuetita kontrarevolucije? / The Continuation of a Counterrevolution?”, Maska (115-116, 2008), S. 76-80. (slow. / engl. Besprechung von Castorfs Massnahme/Mauser an der Berliner Volksbühne mit Analyse zu Müller und Castorf)

Internet
www.altx.com/interzones2/wall/muller.html „Heiner Muller Orbituary“ (1996, ein Nachruf als HM-Collage in Alternative-X, einem der ersten Internet-Literatur-Magazine in den
USA)

TV
„Ich will nicht wissen, wer ich bin – Heiner Müller“, Film von Christoph Rüter und Thomas Irmer, 60 min (3sat 2009, auch französische Version für arte 2009).

E-Mail

< ZURÜCK