WERKSTATT HAMLETMASCHINE

Internationale Heiner Müller Gesellschaft
und Maxim Gorki Theater

19. – 28. März 2007
Maxim Gorki Theater, Berlin

WERKSTATT HAMLETMASCHINE I
für darstellende und bildende Künstler, Wissenschaftler, Studenten
mit öffentlichen Lectures, Lesungen und Vorträgen

in Kooperation mit andcompany&Co., Frankfurt a.M./Amsterdam, dem Institut für Theaterwissenschaft der FU Berlin, dem Interdisziplinären Zentrum für Kunstwissenschaften und Ästhetik an der FU Berlin, der Hessischen Theaterakademie und der Dramaturgischen Gesellschaft, Berlin

Leitung:
Anja Quickert, Klaudia Ruschkowski, Wolfgang Storch, B. K. Tragelehn


HiB. HAMLET IN BUDAPEST. HAMLET IN BERLIN
Ein Kooperationsprojekt zwischen der Internationalen Heiner Müller Gesellschaft, Berlin, und Mühely Alapitvány, Budapest, im Rahmen von „bipolar deutsch-ungarische Kulturprojekte“, einem Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes


Seit dem Aufstand in Ungarn 1956 war die Hamlet-Figur für Heiner Müller ein Instrument geworden, sich immer wieder neu über aktuelle politische Konstellationen und die Rolle des Intellektuellen zu verständigen. Nachdem er im Frühjahr 1977 „Hamlet“ übersetzt hatte, schrieb er die „Hamletmaschine“: Das Material, das er gesammelt hatte, verdichtet auf zwölf Seiten. Seine Beschäftigung mit der Hamlet-Figur war jedoch nie abgeschlossen. Die Werkstatt setzt sich mit Heiner Müllers Neuformulierung von Shakespeares Dramaturgie auseinander. Sie analysiert, wie Heiner Müller mit der Hamlet-Figur und dem historischen, politischen Material gearbeitet hat. Sie reflektiert Aufführungen der „Hamletmaschine“, untersucht deren künstlerische Mittel und fragt nach Lesarten für die Gegenwart.

Parallel zur Werkstatt erarbeitet Stefan Nolte mit Studenten des Instituts für Theaterwissenschaft der FU Berlin die Werkstatt-Lecture „einig / Mit meinem ungeteilten Selbst“.

Die Ergebnisse werden am Ende der Werkstatt in einer Lecture vorgestellt.

Grundlage für die Auseinandersetzung mit Heiner Müllers Arbeit an „Hamletmaschine“ ist die Ausgabe „Heiner Müller. Manuscrits de Hamlet-Machine“ von Jean Jourdheuil und Julia Bernhard, erschienen 2003 in den Éditions de Minuit, Paris.

Texte zum Thema:

Downloads:

© Ute Schendel

< ZURÜCK