Lesung im Transitraum zum Büchner-Jubiläum: Thermidor

Am 24. Mai 2012 wird die IHMG in Kooperation mit dem Heiner Müller Archiv /Transitraum und dem Dickinson College eine Veranstaltung zum Büchner-Jubiläum durchführen.

Studierende des amerikanischen Dickinson College, die derzeit an der Uni Bremen studieren, unternehmen eine akademische Exkursion nach Berlin und sind zu Gast im Transitraum. Dr. Kristin Schulz stellt ihnen diesen besonderen Ort vor, der die private Bibliothek Heiner Müllers beherbergt. Anschließend hält der Literaturwissenschaftler Dr. Peter Geist ein nicht-öffentliches Seminar zur Einführung in die DDR-Literatur und zur Vorbereitung auf die Gotscheff-Inszenierung von Verkommenes Ufer... am Deutschen Theater.

Zum öffentlichen Teil der Veranstaltung, Thermidor, von Igor Kroitzsch laden wir Sie um 20 Uhr herzlich ein: Der Dramatiker liest erstmals aus seinem noch unaufgeführten Stück – eine Fortschreibung von Georg Büchners Dantons Tod, in dessen Zentrum der ‚Sündenfall‘ der Französischen Revolution, die Ermordung ihres Anführers Danton auf Betreiben Robespierres, steht. Kroitzsch setzt genau danach an und führt als Gegenspieler Joseph Fouché ein, den „Schlächter von Lyon“ und späteren Polizeiminister, der wiederum gegen Robespierre intrigiert und seine Hinrichtung vorantreibt – die Wiederkehr des Gleichen als eines Anderen (Müller). Bei Kroitzsch liegt das Augenmerk auf dem Untergang der Revolution als Übergang zur Restauration und auf dem totalitären Idealismus Robespierres, der auf spätere Revolutionen des 20. Jahrhunderts vorausweist.

Igor Kroitzsch, geboren 1960, lebt in Berlin und Goldbeck. Er erhielt diverse Auszeichnungen und Stipendien, u.a. 1994 den Christian-Dietrich-Grabbe-Preis für sein Wende-Stück Das Drama (Jurymitglied: Heiner Müller).

Die Veranstaltung wird moderiert von Janine Ludwig; im Anschluss gibt es Snacks und Getränke..

Ort: Heiner Müller Archiv / Transitraum am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin, Dorotheenstr. 24 (Hegelgebäude)
Zeit: Donnerstag, 24.5.2012, 20 Uhr (bis ca. 21.30 Uhr, anschließend Empfang)

© Deutscher Bauernverlag (DDR)[1] Heidi Paris/Merve Verlag[2] Angelus Novus[3] Margit Broich[4]

< ZURÜCK