Philoktet

Montag, 9. Februar, 20 Uhr
bat - Studiotheater

Müller schreibt in seinem postum veröffentlichten Gedicht ajax:

"vielleicht haette prometheus warten sollen auf die / neue menschheit die zeus im kopf hatte oder schon / auf dem reissbrett. /"

Wir spielen im Jahr 2015 wieder PHILOKTET:

"Insel der Unseligen – Er funktioniert. Sein Können trifft immer. Bis es ihn trifft. Verwundet. Man transportiert ihn ab. Auf die Insel. Seine Anstalt. Sein Refugium. Er überlebt sich selbst. Findet eine Balance zwischen Atem und Schmerz. Die Ruhe des Ausgemusterten. Der Vulkan schläft. Bis sie ihn wecken. Der Mächtige und sein Handlanger. Sie korrumpieren sich selbst. Der Zweck macht die Mittel gleichgültig. Wie weit geht man, damit es weitergeht? Sie erinnern ihn an den Anfang vom Ende. Die Endlosschraube der Gewalt dreht sich weiter. Der Tod hat das letzte Schweigen."


mit Philipp Kronenberg, Nils Rovira-Muñoz, Lukas Schrenk, Sebastian Schneider + Nils Strunk


Regie + Bühne: Marcel Kohler
Dramaturgie: Josephine Tietze

Infos + Karten auf www.bat-berlin.de

© Margit Broich[1] Heidi Paris/Merve Verlag[2][3][4]

< ZURÜCK